Aida 311 vor dem Untergang

Am 28. 7. 2006 geschah es die noch so prachtvolle Yacht „Aida 311“ ist kurz vorm sinken.

Dies geschah mitten auf dem prachtvoll glänzenden Meer des Ortes Palma. Der 28.7.2006 war die Premiere dieser tollen Yacht, es sollte einzigartig werden. Die Presse riss sich um einen Artikel zu verfassen, doch dieser Artikel ist glaube ich nicht in den sinnen der Leute letztendlich geschrieben worden.

Denn als das Schiff gerade Wegs ablegte und die Anreise auf den Hafen Ibiza begann, begann auch eine Höllen Fahrt der Ungewissheit, das Boot sollte eigentlich um 13 Uhr los fahren und um 18 Uhr ankommen, nur das Ankommen in Ibiza gab es leider nicht.  Denn schon nach 1200 Kilometern passierte das unerklärliche, das Boot fing an zu sinken und ca. 830 Leute mit ihm.

Ein Augenzeuge berichtet: „ Ich wurde glücklicher Weise mit meiner Frau ausgelost und wir durften mit fahren, es verlief alles gut wir bekamen gutes Essen und Trinken und es waren nette Leute an Bord, doch nach ich glaube 3 Stunden fingen alle an zuschreien und weinten und rannten hin und her.  Meiner Frau und mir war das unerklärlich, doch als wir die schreckliche Nachricht mitbekamen, bemerkten wir es auch. Das Boot fing an fürchterliche Geräusche zu machen und vor allem zu sinken. Es waren auch Kinder an Bord welche kläglichst weinten. Unsere Kinder waren zum Glück bei ihren Großmüttern und wussten ein Glück nichts von dieser Tragödie. Das Boot sinkte immer immer weiter und das Wasser drang an Bord und riss manche Menschen in den Schrecklichen Tod. Meine Frau und ich hielten uns an einer Klampe fest und konnten mit noch ein paar Menschen Überleben, da kurz vor dem kompletten Untergang das Boot stoppte zu sinken. Die Crew gab sehnsüchtig Warnsignale die auch ein Glück von einem Fischer erhört worden sind, welcher leider nicht mehr auf zu finden ist und somit wurden wir doch noch gerettet. Es war so schrecklich gruselig das meine Frau und ich zu einer Therapie jede Woche gehen um dieses schreckliche Trauma los zu werden“.

Spezialisten aller Art versuchen den Ursprung des plötzlichen Untergangs zu ermitteln, doch bis her gibt es keiner leih hinweise.

Weitere Augenzeugen die den Hergang des Geschehens beobachteten sollen sich doch bitte bei unserer Reportage melden!


Ein Bericht von Caroline Sophie Schneider
HLL Verlag
Leiche im Kindergarten!
Der Hamburger Kindergarten fand
Gestern eine 16 jährige in der Toilette.
Eva Jones (16) machte ein Praktikum im
Berg Kindergarten. Sie arbeitete seit 3
Wochen in der Nilpferd gruppe und betreute
Die Kinder von 9 bi 15 Uhr. Wie es zu dem
 dramatischen Unglück kam lesen sie auf Seite 5.
By Lena Wagner


Oma im Glück!
Magda Weimer (74) fand ihre große
Liebe beim Bingo spielen im Altersheim,
„Schöne Aussicht!“ Es war Liebe auf den
Ersten Blick. Leider ist Alfred Glück (84)
noch verheiratet in 3. Ehe mit Johanna.
Mehr zur Trennung von Johanna auf S. 9.


Dick, fett & mehr!
Berlin, momentan befinden sich die 5 dicksten
Menschen Berlins im Dick, fett & mehr
Camp, wo sie lernen sollen NEIN zu
Peters Butterküchlein zu sagen.
Mehr davon auf S. 7.


Frau wirft Katze in die Tonne.
Düsseldorf, am 18.8.2010 ging eine Passantin durch
die Tiroler Straße und streichelte eine kleine Katze,
welche ihr über den Weg lief. Doch plötzlich packte
sie die Katze am Schwanz und warf sie in die Mülltonne!
Mehr davon auf Seite 12.

Rattenplage in Leipzig!

Am Wochenende gingen viele Notrufe
bei der Polizei ein. Viele ängstliche Bürger
berichteten von Riesigen Ratten in ihren
Kellern oder auf den Straßen. Sie müssen
sich durch ein spezielles Gift im fünf Minuten
tackt vermehrt haben und jetzt ist es eine
richtige plage! Sie hören gar nicht mehr auf
sich zu vermehren. Unser Schädlingsbekämpfer
gibt ihnen gute Tipps.

Dr. Reinhard Schäfer:  Sie müssen einfach salz
streuen und Milch in die Ecken schütten. Sie
werden sich nicht trauen in ihre Keller zu gehen.
Müllmänner werden richtiges Rattengift in die
Gullys schütten weil, wenn wir Salz rein schütten
würden dann kämen sie trotzdem auf die Straßen
weil sie da die frische Luft riechen. Bleiben sie
ruhig und fassen sie die Ratten auf gar keinen Fall
an sie könnten gefährliche Krankheiten übertragen.
Wenn sie tot in den Ecken liegen tragen sie
Handschuhe und schmeißen sie die Ratte sofort in
den Sondermüll und ihre Handschuhe auch!

Flugzeug in Letzter Minute zum Landen gebracht


Am 28.08.2010 geschah es die Maschine J-388 wäre beinahe nicht mehr zum Landen gebracht worden.


Dies passierte auf dem weg nach Spanien. Das Flugzeug wollte den Flughafen Mallorcas anfliegen. Doch wegen plötzlich Technischen Fehlern,
fand diese Landung leider nicht statt. Die maschine J-388 litt an einer verklemmten Landerolle.

Als plötzlich dann die Maschine anfing Treibstoff zu verlieren hieß es für die Fluggäste, dass dies ihre letzten Minuten werden könnten. Natürlich kam diese Nachricht auch auf der Erde an und dort gerieten ebenfalls alle
in Panik. Als es hieß mehrere Kinder seien an Bord wurde der Akt noch dramatischer. Nach 45 Minuten in der Luft waren sie immer noch auf 7500fuß und der Treibstoff spielte auch nicht mehr so gut mit.

Der Pilot des Flugzeuges war trotzdem noch fest entschlossen diese Maschine zum landen zu bringen, deshalb riskierte er sein Leben für 248 Fluggäste und betrat den Abladeraum. Er sah nach 7 Minuten das Problem und
schraubte und ölte die verklemmte Landerolle. Was ihm nach großem bemühen geling! Somit fand die Landung der J-388 mit 10 Litern Treibstoff und
248 Fluggästen doch statt und alle mit betroffenen viel ein großer Stein vom Herzen!

Der Pilot war Mr. John Michael den man nach dieser Landung nicht mehr wieder sah! Den Fluggästen ging es noch soweit gut und keiner hatte irgendwelche Schäden. Die J-388 wurde seit dem 28.08.2010 nicht mehr geflogen!


Ein Bericht von Caroline Sophie Schneider
HLL Verlag